Mittels diverser ärztlicher Gutachten und eines umfangreichen Sachvortrages konnten wir für unsere Mandantschaft die Anerkennung einer nachträglich unerkannten Prüfungsunfähigkeit in einem Verfahren gegen eine Hochschule erreichen.